Gebete zum ehrwürdigen Gallus und den Ehrwürdigen von Sankt Gallen
Troparion (1. Ton)

Ehrwürdiger Vater Gallus das ganze Land singt mit Inbrunst von Deinen asketischen Heldentaten, für die Du Dich auf dem Weg zum Himmel begeben hast, tragend auf Deinen Schultern das Joch Christi, Du zeigtest durch dein Leben die Gnade des Königreiches, Du, der Du jetzt nahe dem himmlischen Altar bist, bitte Gott den Herrn für das Heil unserer Seelen.

Troparion (2. Ton)

Du bist mit dem heiligen Columban aus Irland gekommen, Du folgtest seinen Schritten nach England und Frankreich, aber du bliebst am Ufer vom Bodensee, wo Du eine Gemeinschaft gegründet hast. Heiliger Vater Gallus, Eiferer für das Mönchtum, tritt bei Gott ein für unser Heil.

Troparion (4. Ton)

Mit dem Propheten hast Du verkündet, o Gallus: Ich richtete meine Augen hinauf zu den Bergen, von welchen mir Hilfe kommt. So erschallten deine Gebete und Hymnen über den Bergen der Schweiz, Ströme der Gnade herab sendend auf diejenigen, die in ihrer Mitte wohnen. Oh ehrwürdiger Vater, bitte Ihn, der die Berge erschaffen hat, dass Gnade finden unsere Seelen.

Troparion (8. Ton)

Begleiter des großen heiligen Columban, quer durch die fränkischen Lande bist Du gereist, o Vater Gallus, dein asketisches Leben stand entgegen dem der weltlichen Würdenträger, denen Du begegnetest. Öffne uns, wir bitten Dich, die Schätze des Opfers und des asketischen Kampfes, damit auch wir die Freude des ewigen Heils erreichen.

Kondakion (4. Ton)

Als Gallus die Stätte fand, die Du, o Herr, ihm gezeigt, da pflanzte er ein Kreuz und sang innig zu Dir : O Herr Jesus Christus, der Du am Kreuze die Menschheit gerettet, lass diesen Ort Dir geweiht sein und wiederhallen  in  Ewigkeit von den Gesängen Deines Lobpreises.

Kondakion (4. Ton)

Du hast hier auf Erden gelebt wie ein Engel im Fleisch, erleuchtest die Welt durch deine heilige Askese, Du ahmtest den göttlichen Meister in deinem Leben nach und verbreitest zahllose Wunder in der Welt. Heiliger Gallus, jetzt am göttlichen Thron, tritt bei Gott ein, dass Er rette unsere Seelen!

 

Kondakion der wandernden Erleuchter der Schweiz (8. Ton)

Dem Herrnwort gehorchend habt ihr Stand, Haus und Heimat verlassen / um die Völker Europas zu Jüngern zu machen / o ehrwürdige Gefährten des Kolumban. / Von West nach Ost habt ihr heilige Einsiedeleien gegründet. / So ging euer Wort bis an die Enden der Schweiz / und hat euch den Aposteln ähnlich erweisen / ehrwürdige Gallus, Ursicinus, Fromundus und Himerius // betet zum Herrn, dass Er unser Land im Glauben erhalte.

Troparion zu allen Ehrwürdigen Sankt Gallens (4. Ton)

Vorbilder der Mönche seid ihr geworden: / Im Gehorsam gegenüber euren Vätern seid ihr aufgeleuchtet, / und habt im Gehorsam gegenüber eurem Gelübde das Leben verlassen. / So habt ihr eure Leidenschaften überwunden / und euer Kloster im Geiste zum Blühen gebracht. / Ihr Ehrwürdigen Sankt Gallens, / bitten Christus, unsern Gott, / dass er auch uns im Gehorsam gegenüber Seinen Geboten erhalte // und uns in sein Königtum geleite.

Gebet zu allen Ehrtwürdigen Sankt Gallens

Gesegnet bist du Christus unser Gott, der du der Schweizer Kirche durch deinen Knecht Gallus so reiche Früchte gebracht hast: aus der Region Bodensee hast du Otmar und Tutilo berufen, aus dem Toggenburg Notker und aus dem Aargau die weise Märtyrerin Wiborada. Sie alle haben den guten Kampf gekämpft und durch ihre Askese unserem Land reiche Frucht beschert: Gallus hat sich mit seinem Lehrer Kolumban wie Magnus und Eusebius in Irland zum weissen Martyrium aufgemacht und ganz Europa durchwandert. Dem Apostelwort folgend hat er seinem Vorsteher gehorcht, sich dem Liturgieverbot untergeordnet und dem Glauben Christi reiche Ernte eingebracht. Gehorsam war Wiborada ihrem Gelübde bis in den Tod durch die Axt und hat die Grossen des Reiches mit Ihrem Rat begleitet. In monastischem Gehorsam haben Notker und Tutilo Dir, oh Herr, als Lehrer, Dichter, Sänger und im Kunsthandwerk gedient und der Welt kostbare Schätze des Glaubens geschenkt. 
Wir verehren ihren Dienst, oh Herr. Wir preisen ihren Gehorsam, Gebieter. Wir verherrlichen ihre Demut, oh Heiliger. Und wir bitten dich, hilf auch uns, die Fesseln unserer Leidenschaften durch den Gehorsam gegenüber deinen Geboten zu überwinden. Säe in unseren Herzen die Samen der evangelischen Predigt, dass es auch uns mit Gewalt ins Königtum zieht. O barmherziger und gnädiger Herr, wir haben nichts, das wir dir würdig darbringen können, nimm also an unser Bemühen, nimm an unseren Vorsatz. Auf die Fürbitten der ehrwürdigen Gallus, Magnus,  Otmar, Eusebius, Notker, Tutilo und Wiborada verankere in unseren Herzen die Sehnsucht nach Deinem Königtum, in dem Du herrschest, zusammen mit Deinem anfangslosen Vater und Deinem allheiligen und guten und lebensspendenden Geist, jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen

Moleben zum ehrw. Gallus und allen Ehrwürdigen St. Gallens